News

12.12.2018

Club Murau:'Hinschauen! Handeln! Zeichen setzen!'

Veranstaltung unseres Clubs im Rahmen der 16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Am 7.12. lud unser Club zur Veranstaltung "HINSCHAUEN! HANDELN! ZEICHEN SETZEN!" am Hauptplatz in Murau ein, moderiert von unserer CS Angela Schrefl. Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben in Murau sprachen sich mit ihren Statements gegen Gewalt aus. Schülerinnen des Kreativ-Zweiges des BORG Murau lasen von ihnen verfasste Texte vor.

von li: Postenkommandant H. Siebenhofer, PD Barbara Roth, CS Manuela Khom,2. Landtagspräs.,Club Präs. Monika Nagele, Bürgermeister Thomas Kalcher(c)SI Murau
von li: Postenkommandant H. Siebenhofer, PD Barbara Roth, CS Manuela Khom,2. Landtagspräs.,Club Präs. Monika Nagele, Bürgermeister Thomas Kalcher(c)SI Murau

Nach der Begrüßung der Präsidentin Monika Nagele führte CS Angela Schrefl gekonnt und mit viel Feingefühl durch den Abend.

Musikalisch umrahmt war der Abend von der Bläsergruppe der Stadtkapelle Murau und der selbst bereitete Orangenpunsch und Kekse aus der soroptimistischen Backstube, ließen die Kälte des Winterabends leichter ertragen.

.

Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben, wie der Bürgermeister der Stadt Murau, Thomas Kalcher, die Leiterinnen der Katholischen Frauen und der ÖVP-Frauenbewegung, sowie die Bezirksbäuerin, die Direktoren der VS Murau und des BORG Murau sowie unsere CS Primaria .Dr.Burgi.Lick-Schiffer gaben ihre STATEMENTS zum Thema Gewalt ab.

 

Es sind sich alle einig, GEWALT gegen FRAUEN und MÄDCHEN hat in unserere Gesellschaft NICHTS verloren!!

 

Die 2.Landtagspräsidentin Manuela Kohm, selbst Soroptimistin, las den Brief einer betroffenen Frau vor, der die Tragweite der Gewalt in voller Wucht und Grausamkeit beschreibt, den alle Anwesenden mit großer Betroffenheit wahrnahmen!

 

Der Postenkommandant Herbert Siebenhofer informierte über die Situation im Bezirk, konnte aber auch, Gott sei Dank, Murau als einen der sichersten Bezirke ausweisen. Auch was das Thema häusliche Gewalt betrifft.

 

Information gab es auch vom Leiter des Psychsozialen Netzwerks, Herrn Mag. Hilberger und der Geschäftsführerin des Vereins Zentrum Novum, Frau Dipl.Päd. Sperl, dem Zentrum für Frauen und Mädchen Murtal-Murau, u.a. über die Möglichkeit der Hilfe und welche Anlaufstellen es für Betroffene gibt.

 

Die Schülerinnen des Kreativ-Zweiges BORG Murau, unter der Leitung von Mag. Sabine Zirker bestückten die Geschäftsauslagen mit Kunstinstallationen, Fotos, Zeichnungen zum Thema, und Texten unter der Leitung der Germanistin Mag. Michaela Maier.

 

Der Leiter des Kulturvereins Stadl-Predlitz, Herr Ferdinand Nagele, bewegte durch seine Erzählung genauso wie Herr Mag. Mörtl, Pfarrer von Murau.

.

Unser Dank gilt auch den Sponsoren, die mit starken Worten gegen Gewalt auftraten: Norbert Fritz, Leiter der Filiale Erste Steiermärkische Sparkasse und Obmann von Murau Aktiv, sowie Herr Ing. Kurt Woitischek, mit dessen Unterstützung und Professionalität als Geschäftsführer der Murauer Stadtwerke das Schloss Murau ORANGE beleuchtet werden konnte, und Erbprinz Johannes Schwarzenberg, Besitzer des Schlosses, der unsere Kampagne unterstützte.

 

Zum Schluß wurde eine Frau auf die Bühne geholt, deren Motto es ist “Nicht jammern, nicht zu viel nachdenken, einfach tun!“: Frau Helga Dröscher, LKW Fahrerin seit 24 Jahren und vielen bekannt aus der Serie „TRUCKERBABES“, und seit 2018 Botschafterin und Gesicht für Semperit.

40 Tonnen fährt sie durch Europa. Vom Nordkap bis Südeuropa,wie Spanien, Frankreich oder griechenland. Sie erzählte heiter und unterhaltsam über ihren Beruf, der für sie nichts Außergewöhnliches ist.

 

Mit vielen Informationen und Emotionen und einem großen Dankeschön an alle Mitwirkenden und an unsere Sponsoren ging der Abend zu Ende.
Der Reinerlös der Veranstaltung kommt über unser Projekt STARK Frauen und Kindern im Bezirk Murau zugute.


Videobericht über die Veranstaltung Murau TV
Fotos auf der Facebook Seite unseres Clubs:
Soroptimist Club Murau

Fotogalerie auch auf dem Online- Nachrichtenportal murtalinfo 

mehr...
SI Murau_OTW 7.12.BORG Sch_dir_barb.png

08.12.2018

Orange the World

Auch der Club Lienz/Osttirol unterstütze die Kampagne Orange the World - „STOPPT Gewalt gegen Frauen“. Unser Schloss Bruck wurde in der Zeit vom 25.11. bis 10.12. orange beleuchtet. Am 7.12. fand in der Stadtbücherei Lienz ein Vortrag vom Frauenzentrum Osttirol mit dem Thema: "Gewalt an Frauen und Mädchen in Osttirol" statt. Im Bild: Soroptimist Club Lienz/Osttirol mit VP Süd Barbara Klauss, Lienzer Bürgermeisterin LA Dipl.-Ing. Elisabeth Blanik, Museumleiterin Silvia Ebner.  (Fotocredit Brunner Image)


mehr...

06.12.2018

Orange the World

Club Lavant/Wolfsberg

Heuer unterstütze der Club Lavant/Wolfsberg die Aktion „STOP Gewalt gegen Frauen“. Das Wolfsberger Rathaus wird in der Zeit vom 25.11. bis 10.12. orange beleuchtet und am 1.12. fand im Café Aldershoff ein Benefizbrunch statt.

Das Echo aus der Bevölkerung war überwältigend und die Räume waren fast zu klein. Auch Vizebürgermeisterin Dr. Karner kam uns besuchen. Unter der Musikbegleitung von Edgar Unterkirchner, Roman Wohofsky und Stefan Vallant konnten sich die Gäste an einem ausgezeichneten Büfett laben und gleichzeitig einen guten Zweck unterstützen. Auch ein gespendetes Bild von „Lou“ Marie Kamper  wurde amerikanisch versteigert. Der Erlös kommt bedürftigen Kindern und Frauen des Bezirkes zu Gute.

mehr...

03.12.2018

Orange Lichter gegen Gewalt an Frauen

SI Club Mödling und Frauensalon setzen in Biedermannsdorf leuchtende Zeichen gegen Gewalt

Beim Frauensalon wurde über das Thema sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz und darüber, wo frau sich Unterstützung holen kann, diskutiert. „Gewalt gegen Frauen und Mädchen darf in unserer Gesellschaft keinen Platz mehr haben“, betonte Sabina Gurresch-Kainz, Präsidentin des Soroptimist Clubs Mödling, bei ihrer Eröffnungsrede in der Jubiläumshalle Biedermannsdorf. Als Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen waren am 29.11. im Zuge der weltweiten  UN Women Kampagne „Orange the World“ dank Bürgermeisterin Beatrix Dalos sowohl die Pfarrkirche Biedermannsdorf als auch die Jubiläumshalle orange beleuchtet.

Die Liste der Gebäude ist unter www.orangetheworld.at abrufbar.

StRin Roswitha Zieger, Elisabeth Cinatl (Kassandra), Sylvia Löffelmann (AK Mödling), Bürgermeisterin Beatrix Dalos, Sabina Gurresch-Kainz (Präsidentin SI Club Mödling), GR Sylvia Drechsler (Mödlinger Frauenbeirat) Foto: Heinrich Schmid
StRin Roswitha Zieger, Elisabeth Cinatl (Kassandra), Sylvia Löffelmann (AK Mödling), Bürgermeisterin Beatrix Dalos, Sabina Gurresch-Kainz (Präsidentin SI Club Mödling), GR Sylvia Drechsler (Mödlinger Frauenbeirat) Foto: Heinrich Schmid

Im Rahmen des Frauensalons, der Diskussionsreihe zur Stärkung von Frauen im Bezirk Mödling, sprachen zahlreiche Teilnehmerinnen über Gewalt und sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz. „Die Zahlen sind erschreckend: jede zweite Frau in Österreich wurde im Job selbst Opfer von psychischer oder physischer Belästigung bzw. kennt Betroffene“, so Mit-Organisatorin Sylvia Löffelmann von der Arbeiterkammer Mödling. „Betroffene sind nicht allein! Es gibt zahlreiche Beratungsstellen, wo sich Frauen, die belästigt werden, Hilfe holen können. Innerbetriebliche Anlaufstellen wie Betriebsrätinnen oder Frauenbeauftragte sowie Vorgesetzte können ebenfalls eingeschaltet werden“, wies Elisabeth Cinatl, Leiterin der Frauenberatungsstelle Kassandra in Mödling, auf Unterstützungsmöglichkeiten hin.

Abschließend tanzte Theresia Nestlang von One Billion Rising gemeinsam mit den Teilnehmerinnen einen stärkenden Tanz gegen Gewalt.

Zwischen 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen und dem 10. Dezember, dem Internationalen Tag der Menschenrechte, erstrahlen österreichweit mehr als 60 Gebäude in der Farbe Orange. Möglich macht dies eine österreichweite Kooperation von Soroptimist International Österreichische Union, UN Women Nationalkomitee Österreich und HeForShe Graz, die gemeinsam gegen Gewalt an Frauen auftritt. Die Liste der Gebäude ist unter www.orangetheworld.at abrufbar.

mehr...

02.12.2018

Adventkonzert 2018

ganz im Zeichen von 'Orange the World'

Unter der neuen Präsidentin Gabriele Holzer wurde das Adventkonzert des Clubs Pannonia Oberpullendorf in der Pfarrkirche Lockenhaus unter das Motto „Orange the World“ gestellt.

Beim deutschsprachigen Freundschaftstreffen in Stegersbach entschloss sich Gabriele Holzer, unsere neue Präsidentin, spontan, das lang geplante Adventkonzert in der Pfarrkirche Lockenhaus unter das Motto „Orange the World“ zu stellen. So nahm der Club Pannonia Oberpullendorf an der weltweiten Aktion teil und die barocke Kirche erstrahlte nach dem Konzert in der Aktionsfarbe orange.

Das Konzert ging am ersten Adventsonntag über die Bühne, stimmungsvoll gestaltet vom Musikverein Dörfl. Um ein deutliches Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen, wurden während des Konzerts 9 orangefarbene  Kerzen von den Clubschwestern, allen voran die Unionspräsidentin Marcella Sigmund-Graff, entzündet. Viele Soroptimistinnen aus den umliegenden Clubs Eisenstadt, Südburgenland und Szombathely waren gekommen. Unter den über 400 Zuhörern fanden sich zahlreiche Einwohner von Lockenhaus, der Heimatgemeinde unserer Präsidentin. Mit dem Konzert ist es uns gelungen, ein starkes Signal gegen Gewalt an Frauen und Mädchen zu setzen und die Ziele des Soroptimismus vielen Menschen näher zu bringen.

Der Reinerlös des Konzerts kommt einer Familie aus Lockenhaus zugute, die tragischerweise kurz vor dem Konzert den Familienvater verloren hat.

mehr...

12 ••9